Die Reife der Frucht ist entscheidend

Cassis 1Um einen guten Likör herzustellen, braucht man Früchte, die ein Maximum an Aroma abgeben, ohne Seitenaromen, wie “Grüntöne” (unreife Früchte) oder “faule Töne” ( überreife Früchte, leichte Alkoholnoten zu haben. Genau hier ist es die Kunst des Einkäufers eines jeden Likörhauses, die perfekt reifen Früchte zu erwischen und diese dann nach Angers zu bringen. Hier ergibt sich dann eine weitere Herausforderung: Wie bringt man die perfekt reifen Früchte über weite Wege ohne das die Qualität leidet?

Nach der Ernte – was nun?

Die Früchte für Giffard werden ausschließlich zum perfekten Reifepunkt geerntet und, wo möglich, innerhalb kürzester Zeit entweder vorverarbeitet oder Schockgefroren. DIe schockgefrorenen Zutaten werden dann schnellstmöglich und unter Beachtung der Kühlkette nach Angers verbracht, wo sie bei Bedarf verarbeitet werden.

Diese Arbeitsweise ermöglicht es uns, nur Mengen zu ernten, wo wir von der Qualität überzeugt sind und die perfekt reif sind.

This entry was posted in GIFFARD in der Welt. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s